Mitmachen - academic experience Worldwide e.V.

Mitmachen

© Annette Etges

Unser Verein lebt vom ehrenamtlichen Engagement. Gemeinsam mit EhrenamtlerInnen kümmern wir uns seit 2013 um die Vermittlung von Tandems, erstatten Kosten für Fahrtickets, vergeben Deutschkurse und sammeln Spenden. Schließlich organisieren wir alle zwei Wochen donnerstags ein Seminar an der Universität. Hier laden wir regelmäßig Speaker ein und diskutieren aktuelle Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Alltag.

Bei all diesen Tätigkeiten brauchen wir ständig Unterstützung sowohl von Seiten der Studierenden als auch von Berufstätigen. Dein Engagement kann eine Mitarbeit im Organisationteam sein, ein Tandem oder aber eine Spende.

Warum du mitmachen solltest:

  • Lerne von anderen Kulturen, Denkweisen und Lebensentwürfen und mache dir ein eigenes Bild, statt auf das der anderen zu hören.
  • Bewirke mit uns eine langfristige Veränderung. Hilf uns, Neuankömmlinge angemessen zu integrieren und Ängste in der Bevölkerung abzubauen.
  • Knüpfe Kontakte in die Wissenschaft und bau dir ein Netzwerk auf.
  • Bringe bei uns Deine Fähigkeit ein, schaffe einen Mehrwert und nutze deine Leistung als Referenz in Form eines qualifizierten Praktikumszeugnisses für deine weiteren Schritte in Richtung Karriere.

Bei Interesse schreib uns eine Mail mit der Angabe für welchen Bereich du dich interessiert und wie viel Zeit du hast bei info@aeworldwide.de.

Stimmen aus dem Verein

Durch meine Arbeit bei aeWorldwide habe ich viele tolle Menschen kennen gelernt und bisher viele schöne Erfahrungen machen können. In den Seminarsitzungen habe ich verschiedene Einblicke in neue Themen erhalten und die Möglichkeit gehabt, mit Anderen darüber zu diskutieren. Besonders der Austausch mit Teilnehmenden zeigt mir immer wieder, dass wir oftmals vergessen, wie gut es uns hier in Deutschland / Europa geht und welche Möglichkeiten wir damit haben. Das versuche ich mir öfters bewusst zu machen.

Johanna Jörg, Tandem-Team und Vorstand

Bei aeWorldwide wird Flexibilität groß geschrieben. Wenn jemand lediglich 2 Stunden in der Woche für das Ehrenamt aufbringen kann, weil gerade Klausurenphase ist oder der Job ganz einfach Priorität hat, dann wird auch dieser Einsatz gerne gesehen.

Eileen Passlack, PR-Team

Es ist schön zu sehen, dass man etwas bewegen und anderen Menschen helfen kann, wenn man es aktiv möchte. Dabei habe ich persönlich bei Diskussionen zu Themen rund um Geflüchtete viele wertvolle und interessante neue Sichtweisen kennengelernt, die mich heute über meine eigenen Sichtweisen vor einigen Jahren schmunzeln lassen.

Jens Gronemann, Finanzen