Seminar zum Thema "Selbstbestimmung und Erzählungen von Flüchtlingen" - academic experience Worldwide e.V.

Seminar zum Thema „Selbstbestimmung und Erzählungen von Flüchtlingen“

© Eileen Paßlack für ae Worldwide

Das nächste Seminar zum Thema „Selbstbestimmung und Erzählungen von Flüchtlingen“ findet am Donnerstag, 12. April 2018 von 18.00 bis 20.00 Uhr im Seminarhaus, SH 5.104 am Campus Westend in Frankfurt statt.

Das Seminar besteht aus kurzen Vorträgen von den Sprechern und schließt mit einer Panel Diskussion ab.

Kurz zusammengefasste Biographien unserer Sprecher:

Gemeda Nure Firo ist aus Äthiopien und lebt seit 2010 in Deutschland. Er ist Lehrer, Autor und Sozialarbeiter und hat einen Bachelor Abschluss in Educational Planning und Management von der Addis Abeda Universität. In Äthiopien hat er mehrere Entwicklungsprojekte
gegründet mit dem Fokus auf Frauen und Kinder. Er hat mehr als 10 Jahre Berufserfahrung mit internationalen Entwicklungsorganisationen. Ebenso gründete er die International Friendship Association, welche die Rechte von Frauen und Kindern fördert. Seit Gemeda in Deutschland ist, hat er sich stark für die Integration von Menschen mit Flüchtlingsstatus engagiert. Er ist der Mitbegründer des Afrika Freundeskreis Aschaffenburg (Afka e.V.) und war auch aktiv in dem Initiativekreis Menschenwürde für Flüchtlinge Aschaffenburg und für den Bayerischen Flüchtlingsrat. Er bietet auch unterschiedliche Formen von Schulungen in Deutschland an, für Äthiopier mit Fluchthintergrund. 2017 gründete er die International Friendship Association mit dem Ziel interkulturelle Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zu fördern. Zur Zeit ist er der Präsident der Organisation.

Nuha Askar ist aus Syrien und lebt in Deutschland seit 2015. Sie ist Lehrerin und Autorin und erhielt ihren Bachelor Abschluss in englischer Literatur und ein Diplom in higher literacy studies. 2001
gewann sie den ersten Preis für hervorragende Leistung in Amerikanischer Literatur von der Amerikanischen Botschaft in Damaskus. Seit Sie Syrien verließ, schrieb sie unzählige Artikel, welche in
unterschiedlichen Magazinen und Blogs veröffentlicht wurden sind. Ihr Artikel Crossing the border wurde als einer der besten zehn Artikel im World Merit Worldwide Wettbewerb nominiert. Derzeit ist Sie Masterstudention und studiert Anglophone, Literatur, Kultur und Medien an der Goethe Universität in Frankfurt. Nebenbei arbeitet Sie in dem Weiterhoch Projekt und arbeitet mit Akademiker und Professoren mit Fluchthintergrund zusammen die eine Karriere als Professor*Innen in Deutschland anstreben.

Bei Bedarf kann eine Simultanübersetzung vom Englischen ins Deutsche bereitgestellt werden.

Das Seminar findet im Rahmen der regelmäßigen Seminarreihe von academic experience Worldwide e.V. statt. Jedes Seminar ist als offener Raum gestaltet mit dem Ziel, einen Austausch zwischen Studierenden und Geflüchteten herzustellen. Im Seminar werden Postkoloniale Studien als Diskussionsgrundlage behandelt, Medien analysiert sowie mehr über die Konflikte und Probleme in den Heimatländern unserer internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gelernt. Dabei wird nicht über die Geflüchteten gesprochen, sondern sie kommen selbst zu Wort. Die Seminare sind öffentlich, kostenfrei und finden in einem zweiwöchigen Rhythmus regelmäßig in Frankfurt statt. Mögliche Vorschläge, Ideen, Anregungen und Beiträge sind jederzeit unter frankfurt@aeworldwide.de willkommen.

Alles auf einen Blick:

Wann?
Donnerstag, 12.04.2018, 18:00-20:00 Uhr

Wo?
Seminarhaus, SH 5.104, Campus Westend, Frankfurt

Was?
Das Thema wird ‚Selbstbestimmung und Erzählungen von Flüchtlingen‘ sein. Wir werden inspirierende Geschichten von Einzelpersonen hören, die nach Deutschland migriert sind und hier Arbeit und ihre Ziele anstreben.