„Erfahrung weiter-leben“ - Veranstaltungsreihe in Heidelberg | academic experience Worldwide e.V.

Fluchterfahrung als Antrieb für kulturelles und politisches Handeln

Blumenschnee

© Parwiz Rahimi

„Erfahrung weiter-leben“ – Veranstaltungsreihe in Heidelberg 

Das „Erfahrung weiter-leben“ – Praxisforschungsprojekt „Reallabor Asylsuchende in der Rhein-Neckar-Region“ veranstaltet an der Volkshochschule Heidelberg von September bis Dezember 2017 die Reihe „Erfahrung weiter-leben“ und aeWorldwide freut sich als einer der Kooperationspartner diese zu unterstützen.

An sechs Dienstagabenden geht es darum, wie geflüchtete Menschen ihre Erfahrungen der Flucht und vor allem mit der Migration in der deutschen Gesellschaft teilen können. Verdeutlicht wird dies in Form von Kunstprojekten, Kulturarbeit und politischem Protest. Unter den Referentinnen und Referenten sind auch Hosam Katan, Parwiz Rahimi, Adamu Mamo Kebede und Hakam AlMostafa von aeWorldwide.

Wir laden herzlich zu dieser Veranstaltungsreihe ein! Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen unter: https://erfahrung-weiter-leben.com/ oder hier als PDF.

 

Wo?
Volkshochschule Heidelberg
Bergheimer Str. 76
69115 Heidelberg

Wann?
An Sechs Dienstagabenden von September bis Dezember 2017:

26. September: „Ankommen gestalten. Chancen und Schwierigkeiten in der Kulturarbeit mit und von Geflüchteten“ mit Dr. Caroline Gritschke

10. Oktober: „Photography, criticism and participation“ mit Parwiz Rahimi und Hosam Katan

24. Oktober: „My struggle – my message“ mit Salah Zater

07. November: „Flucht in die Kunst? Ankommen durch Kunst“ mit Adamu Mamo Kebede und Hakam AlMostafa

21. November: „Refugees welcome? Queere Geflüchtete in Deutschland“ mit Alia Khannum und Mitgliedern von „HOPE – Help and Participation for Igbtiq refugees“

05. Dezember: „Identität und Kultur – ein Erzählabend“ mit Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.