Backstage: Jens | academic experience worldwide e.V.

Backstage: Jens

Jens Gronemann

© Jens Gronemann für aeWorldwide

Name: Jens Gronemann
Team: Finanzen und Vorstand


Warum hast du dich dazu entschieden, bei academic experience Worldwide e.V. aktiv zu werden?

Meine Arbeit hat mich nicht genügend ausgefüllt. Ich habe daher nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit gesucht, bei der ich gebraucht werde und bei der ich, durch meine Erfahrungen und meinen Arbeitseinsatz, direkt helfen kann. Es gibt hier eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich zu engagieren.
Für aeWorldwide habe ich mich letztendlich entschieden, weil ich erstens hinter den Grundgedanken des Vereines stehe und mir zweitens die Dynamik des Vereines und des Umfeldes gefiel.

Welche Aufgaben nimmst du wahr und warum?
Ich betreue den Bereich Finanzen. Auch wenn es nicht das Herz des Vereines ist, so ist es doch von großer Wichtigkeit, dass hier alles sauber läuft. Da ich beruflich in der Finanzbranche tätig bin, kann ich mich und meine Erfahrungen hier am besten einbringen.

Inwieweit hat deine Arbeit bei aeWorldwide deinen Alltag bereichert?
Es ist schön zu sehen, dass man etwas bewegen und anderen Menschen helfen kann, wenn man es aktiv möchte. Dabei habe ich persönlich bei Diskussionen zu Themen rund um Geflüchtete viele wertvolle und interessante neue Sichtweisen kennengelernt, die mich heute über meine eigenen Sichtweisen vor einigen Jahren schmunzeln lassen.

Wie findest du die Zusammenarbeit in aeWorldwide im Allgemeinen?
Seit seiner Gründung vor drei Jahren muss sich der Verein in einem Umfeld von stetig wechselnden Anforderungen bewegen. Ich mag diese Dynamik, bei der sich jeder im Verein selbsttätig bewegen und auch neue Themen aktiv gestalten kann.

Kontakt: http://aeworldwide.de/ueber-uns/das-team/finanzen/

P.S. Wir arbeiten alle ehrenamtlich, so dass alle Spenden direkt in unsere Projekte laufen. Vor allem geben wir Gelder für zertifizierte Deutschkurse aus sowie für Nahverkehrstickets, damit unsere Teilnehmenden zu den Veranstaltungen kommen können.
Der Staat zahlt Sprachkurse nur bis zu einem Sprachniveau von B1, um studieren oder arbeiten zu können, wird aber C1 vorausgesetzt. Die fehlenden 3000€ versuchen wir unseren Teilnehmenden zu finanzieren →http://aeworldwide.de/spenden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.