academic experience Worldwide e.V. macht Crowdfunding mit neuem Film - academic experience Worldwide e.V.

academic experience Worldwide e.V. macht Crowdfunding mit neuem Film

Nachdem die internationale Vortragsreihe „Opening Academia“ trotz positiver Resonanz aus finanziellen Gründen eingestellt werden musste, hat academic experience Worldwide e.V. die Möglichkeit sie mithilfe eines Crowdfunding-Contests der gemeinnützigen Hertie-Stiftung für 2017 zu reaktivieren. In einem neuen Film präsentiert aeWorldwide die aktuelle Arbeit und die vielfältigen Projekte.

Als Verein, der sich der akademischen Integration geflüchteter Menschen widmet, hat sich academic experience Worldwide e.V. (aeWorldwide) um den Deutschen Integrationspreis 2017 der Hertie-Stiftung beworben mit dem Ziel die internationale Vortragsreihe Opening Academia für 2017 zu verwirklichen. Die Vortragsreihe bietet Geflüchteten eine Plattform ihren Blick auf Forschung und Lehre in Fachvorträgen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Geplant sind sechs Veranstaltungen mit internationalen Wissenschaftlern ab Juli 2017 in Frankfurt am Main. In Anlehnung an das Ziel möchte aeWorldwide die Vortragsleistung der Dozenten, die auf den Veranstaltungen referieren, entsprechend vergüten.

Mit der Vortragsreihe möchte aeWorldwide zeigen, welche Ansätze AkademikerInnen an Universitäten außerhalb Europas in Forschung und Lehre verfolgen und welchen Gefahren und Beschränkungen geflüchtete ForscherInnen ausgesetzt sind. Die Vortragsreihe entspricht dem Selbstverständnis des Vereins, sagt die Vorstandsvorsitzende Magdalena Hartmann: „Der Verein aeWorldwide wurde an der Uni gegründet und setzt den Fokus auf die universitäre Bildung. So liegt es nahe, dass wir uns vor allem Studierenden widmen. Das heißt jedoch nicht, dass wir uns nicht vom Elfenbeinturm wegbewegen sollten. Schließlich betrifft Bildung alle und die erreichen wir besser durch solche Formate wie unsere öffentliche Vortragsreihe Opening Academia, die wir gerne wieder ins Leben rufen möchten“.

© Annette Etges

© Annette Etges

Um dieses Ziel zu erreichen, nimmt aeWorldwide seit dem 21. März an einem Crowdfunding-Contest des Deutschen Integrationspreises auf der Plattform Startnext teil. Der Deutsche Integrationspreis besteht aus zwei Teilen: Der Finanzierung und der Auszeichnung. Am 21. März sind 40 Projekte im Crowdfunding-Contest auf Startnext gestartet. Die 20 Projekte, die dabei die meisten Unterstützer gewinnen, erhalten am 11. April um 12:00 Uhr eine zusätzliche Finanzierung durch die Hertie-Stiftung von bis zu 15.000 Euro. Eine Jury wählt unter den erfolgreich finanzierten Projekten die Träger des Integrationspreises aus. Dieser ist mit insgesamt 100.000 € dotiert und wird im Oktober 2017 in Frankfurt am Main verliehen. (Website: www.deutscher-integrationspreis.de Facebook: www.facebook.com/DeutscherIntegrationspreis)

Bei Rückfragen:

academic experience Worldwide e.V.
presse@aeworldwide.de
www.aeworldwide.de
www.startnext.com/aeworldwide
Zum Filmporträt aeWorldwide
Zur Seite des Deutschen Integrationspreises 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.